Hilfsnavigation


Amt Kisdorf



Hauptnavigation



Volltextsuche


Externer Link: Fahrplanauskunft
Linie Box Rechte Randspalte

Seiteninhalt




Sterbeurkunde eines Angehörigen beantragen


Zuständige Behörde:

Amt Kisdorf / Fachbereich Bürgerservice und Bildung
Winsener Str. 2
24568 Kattendorf
Telefon:
04191-9506-0

Fax:
04191-950628

Internet:

E-Mail:

Visitenkarte anzeigen
E-Mail per Kontaktformular versenden


Ansprechpartner:

Frau Birte Mehrens
Fachbereich Bürgerservice und Bildung
Winsener Str. 2
24568 Kattendorf
Telefon:
04191-950646

Fax:
04191-950628

Raum:
1 c

Visitenkarte anzeigen



Frau Melanie Hübner
Fachbereich Bürgerservice und Bildung
Winsener Str. 2
24568 Kattendorf
Telefon:
04191-950647

Fax:
04191-950628

Raum:
1 b

Visitenkarte anzeigen



Frau Tanja Gripp
Fachbereich Bürgerservice und Bildung
Winsener Str. 2
24568 Kattendorf
Telefon:
04191-950644

Fax:
04191-950628

Raum:
1 a

Visitenkarte anzeigen


Leistungsbeschreibung

Die Sterbeurkunde ist ein Dokument, das den Tod eines Menschen bescheinigt.
Jeder Sterbefall muss dem Standesamt angezeigt werden, in dessen Zuständigkeitsbereich der Tod eintrat.

Bei der Sterbeurkunde handelt es sich um ein wichtiges Dokument, das Sie als Angehörige im Todesfall beantragen können.

Sie können eine Sterbeurkunde beantragen, sobald der Sterbefall im Sterberegister beurkundet wurde.

Wichtig ist die Sterbeurkunde für beispielsweise für:

  • die Bestattung und ihre Vorbereitung (so etwa für die Einsargung und Überführung) sowie 
  • die Nachlassabwicklung
  • die Inanspruchnahme von gesetzlichen oder privaten Versicherungsleistungen.

Den Antrag auf Ausstellung einer Sterbeurkunde können Sie persönlich, schriftlich oder elektronisch beim zuständigen Standesamt beantragen.


An wen muss ich mich wenden?

Das Standesamt, das den Sterbefall beurkundet hat.


Welche Gebühren fallen an?
  • für das erste Exemplar der Sterbeurkunde: je nach Bundesland zwischen EUR 10,00 und EUR 14,00
  • für weitere Exemplare der Sterbeurkunde halbiert sich die Gebühr in den meisten Fällen
  • für die Ausstellung einer Sterbeurkunde für die gesetzliche Rentenversicherung oder für das Sozialamt: keine

Rechtsgrundlage