Hilfsnavigation


Amt Kisdorf



Hauptnavigation



Volltextsuche


Fahrplanauskunft
Linie Box Rechte Randspalte

Seiteninhalt

 

 

Öffentliche Bekanntmachungen

Bekanntmachung
des Schulverbandes im Amt Kisdorf

Am Donnerstag, den 25.10.2018, 18.00 Uhr, findet in Kisdorf, Schule Kisdorf (Medienraum), die 2. öffentliche Sitzung der VERBANDSVERSAMMLUNG DES SCHULVERBANDES IM AMT KISDORF statt.

Tagesordnung:
01. Eröffnung der Sitzung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
02. Verpflichtung eines Verbandsmitgliedes
03. Ausfertigung der Niederschrift Nr. 1 vom 10.07.2018
04. Mitteilungen
4.1 der Schulleiterinnen und Schulelternbeiräte
4.2 des Verbandsvorstehers
4.3 der Verwaltung
05. Fragen der Mitglieder der Verbandsversammlung
06. Schulsozialarbeit
hier: Bericht und Antrag der Tausendfüßler-Stiftung vom 28.08.2018 auf anteilige Kostenübernahme für eine Teamleitung
07. Schulsporthalle Sievershütten
hier: Aktuelle Planung und Raumbedarf im Zuge des Abrisses
08. Haushalt 2019 – Ausblick
8.1 Unterhaltungsarbeiten
8.2 Anmeldungen der Schulen
09. Genehmigung Auftragsvergabe Gaslieferung, Schulverband
10. Einwohnerfragestunde

Gez.: Stefan Weber
Verbandsvorsteher


Bekanntmachung
des Amtes Kisdorf

im Auftrag des Ministeriums für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung des Landes Schleswig-Holstein


Öffentliche Auslegung des Entwurfes des Landschaftsrahmenplanes für den Planungsraum III

Die bestehenden Landschaftsrahmenpläne 1, 11 und IV aus den Jahren 1998, 2003 und 2005 sind aufgrund der Neufassung der Planungsräume in Schleswig-Holstein durch das Landesplanungsgesetz (LaPIaG) vom 27. Januar 2014 sowie aufgrund neuer Rahmenbedingungen und aktueller Entwicklungen durch das Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung des Landes Schleswig-Holstein als oberste Naturschutzbehörde fortgeschrieben bzw. als Landschaftsrahmenplan III neu gefasst worden. Hierzu gehören die Kreise Dithmarschen, Steinburg, Pinneberg, Sege-berg, Stormarn, Herzogtum Lauenburg und Ostholstein sowie die Hansestadt Lübeck.

Der Entwurf des neuen Landschaftsrahmenplanes III bestehend aus sechs Karten im Maßstab 1:100.000, einem Textteil sowie einem Anhang (Erläuterungen) mit ergänzenden Ausführungen und Darstellungen kann in der Amtsverwaltung Kisdorf, Winsener Straße 2, 24568 Kattendorf, Zimmer 9, während der Dienstzeiten Montag bis Freitag von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr und Donnerstag zusätzlich von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr eingesehen werden.

Die öffentliche Auslegung beginnt am 1. Oktober 2018 und endet am 31. Januar 2019.

Jeder, dessen Belange durch den Entwurf des Landschaftsrahmenplanes III berührt werden, kann der Amtsverwaltung Kisdorf oder dem Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung des Landes Schleswig-Holstein, Mercatorstraße 3, 24106 Kiel vom 1. Tag der Auslegung an bis zu 1 Monat nach Ablauf der Auslegungsfrist eine Stellungnahme schriftlich oder zur Niederschrift abgeben. Die Stellungnahme kann zusätzlich digital an folgende E-Mail-Adresse: LRP@melund.landsh.de gesandt werden.

Das Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung des Landes Schleswig-Holstein wird die fristgerecht eingegangenen Stellungnahmen prüfen und den Betroffenen das Ergebnis mitteilen.

Die bestehenden Landschaftsrahmenpläne I, II und IV verlieren am Tag nach der Veröffentlichung des neuen Landschaftsrahmenplans III im Amtsblatt Schleswig-Holstein ihre Gültigkeit.

Der Entwurf des neuen Landschaftsrahmenplans III und die dazugehörigen Karten sind auch im Internet unter https://bolapla-sh.de einsehbar. Auch hierüber kann eine Stellungnahme abgegeben werden.


Kattendorf, den 24.09.2018

A M T K I S D O R F
- Der Amtsvorsteher -
gez.: Ahrens


Bekanntmachung
des Schulverbandes im Amt Kisdorf

Anmeldung der Schulanfänger für den Schulstandort Kisdorf

Die Anmeldung für die zum Schuljahr 2019/2020 schulpflichtig werdenden Kinder erfolgt im Sekretariat der Schule Kisdorf von Montag, 05.11. bis Freitag, 09.11.2018 jeweils zwischen 8.00 Uhr und 13.00 Uhr. In diesem Anmeldezeitraum findet keine persönliche Vorstellung der Kinder statt, zur schulärztlichen Untersuchung wird gesondert eingeladen.

Schulpflichtig sind alle Kinder, die bis zum 30.06.2019 das 6. Lebensjahr vollenden.

Eltern, deren Kinder in der Zeit vom 01.07. bis 31.12.2019 sechs Jahre alt werden, können eine vorzeitige Einschulung beantragen. In diesem Fall wird um eine telefonische Terminvereinbarung gebeten unter 04193-99270.

Zur Anmeldung ist die Geburtsurkunde, ein Passfoto sowie eine ggf. vorliegende Sorgerechtsbescheinigung mitzubringen.

Für alle Eltern findet am Mittwoch, 24. Oktober 2018 um 19.30 Uhr ein Informationsabend in der Mensa der Schule Kisdorf, Grootredder 19, 24629 Kisdorf, statt.

Kisdorf, den 24.09.2018

- Die Rektorin der Schule Kisdorf -


Gez.: Stefan Weber
Verbandsvorsteher


Bekanntmachung 

des Amtes Kisdorf

 

über die Widerspruchsrechte gegen die Übermittlung von Daten
nach § 42 Abs. 1 und 2 und § 50 Abs. 1 bis 3 des Bundesmeldegesetzes (BMG)


Die Meldebehörde darf einer öffentlich-rechtlichen Religionsgesellschaft zur Erfüllung ihrer Aufgaben, nicht jedoch zu arbeitsrechtlichen Zwecken die in § 42 Abs. 1 BMG aufgeführten Daten ihrer Mitglieder auch regelmäßig übermitteln.

Haben Mitglieder einer öffentlich-rechtlichen Religionsgesellschaft Familienangehörige (Ehegatte oder Lebenspartner, minderjährige Kinder und die Eltern von minderjährigen Kin-dern), die nicht derselben oder keiner öffentlich-rechtlichen Religionsgesellschaft angehören, darf die Meldebehörde von diesen Familienangehörigen die in § 42 Abs. 2 BMG aufgeführten Daten übermitteln.

Gemäß § 50 Abs. 1 BMG darf die Meldebehörde Parteien, Wählergruppen und anderen Trägern von Wahlvorschlägen im Zusammenhang mit Wahlen und Abstimmungen auf staat-licher und kommunaler Ebene in den sechs der Wahl oder Abstimmung vorangehenden Mo-naten Auskunft aus dem Melderegister über die in § 44 Abs. 1 Satz 1 BMG bezeichneten Daten von Gruppen von Wahlberechtigten erteilen, soweit für deren Zusammensetzung das Lebensalter bestimmend ist. Die Geburtsdaten der Wahlberechtigten dürfen dabei nicht mit-geteilt werden. Die Person oder Stelle, der die Daten übermittelt werden, darf diese nur für die Werbung bei einer Wahl oder Abstimmung verwenden und hat sie spätestens einen Monat nach der Wahl oder Abstimmung zu löschen oder zu vernichten.

Verlangen Mandatsträger, Presse oder Rundfunk Auskunft aus dem Melderegister über Al-ters- oder Ehejubiläen von Einwohnern, darf die Meldebehörde gemäß § 50 Abs. 2 BMG Auskunft erteilen über Familienname, Vornamen, Doktorgrad, Anschrift sowie Datum und Art des Jubiläums.

Gemäß § 50 Abs. 3 BMG darf Adressbuchverlagen zu allen Einwohnern, die das 18. Le-bensjahr vollendet haben, Auskunft erteilt werden über deren Familienname, Vornamen, Doktorgrad und derzeitige Anschriften. Die übermittelten Daten dürfen nur für die Herausgabe von Adressbüchern (Adressenverzeichnisse in Buchform) verwendet werden.

Die betroffenen Personen haben das Recht, der Übermittlung ihrer Daten nach § 42 Abs. 1 und 2 und § 50 Abs. 1 bis 3 BMG zu widersprechen. Auf diese Widerspruchsrechte gemäß § 42 Abs. 3 und § 50 Abs. 5 BMG weise ich hiermit ausdrücklich hin.


Kattendorf, den 23.01.2018

gez. Ahrens
Amtsvorsteher